KF C3.2: Traumaschema (TS)
>>Zurück zur Übersicht

Das Traumaschema als ein unterbrochenes Wahrnehmungs- und Handlungsschema ist im KÖDOPS durch drei Elemente operationalisiert:




    A)   Handlungsfragment 1: spontane Reaktion (z. B. Flucht, Verteidigung, Erstarrung)
    B)   Abbruchpunkt der Handlung (z. B. Ohnmacht, Zeitlupengefühl)
    C)   Handlungsfragment 2: Wiederaufnahme der unterbrochenen Handlung
          (z. B. was der Patient nach Abklingen des Schocks denkt, fühlt und tut)


Alle Aspekte können entweder mit ausführlichen Stichpunkten beschrieben oder über die die Zusammenfassung nur kurz bearbeitet werden.

 

 

 

 

Ködops - C3.2

Impressum
Datenschutzerklärung